Aktuell

Plan 27 ist ein individuelles Angebot für junge Menschen mit psychischen Problemen von 16 bis 27 Jahren. In den elf ausgewiesenen Sozialraumgebieten Kölns beraten, unterstützen und begleiten die Mitarbeitenden verschiedener Einrichtungen junge Menschen, die beispielsweise in eine Krise geraten sind und für sich eine Perspektive suchen. Die Begleitung kann Zuhause oder auf Wunsch auch an einem anderen Ort stattfinden.

mehr erfahren


Der Wechsel zu einer neuen Geschäftsführung ist seit Ende Juni vollzogen. Für den Sommerberg ist das nach 31 Jahren ein großer Schritt. Über diesen Schritt und die Gedanken darüber, was war, was ist und was sein wird, haben sich die alte und die neue Geschäftsführung gemeinsam ausgetauscht:

Ein Film mit Anita Stieler und Tanja Osterhoff über den Wechsel der Geschäftsführung am Sommerberg.

mehr erfahren


Unter dem Motto Raus aus dem Überlebensmodus – rein ins Leben geben unsere Berater*innen vom Krisenkompass Tipps zum Umgang mit den Erlebnissen der Flutkatastrophe 2021 und berichten von ihren Erfahrungen aus den Gesprächen mit Betroffenen. Mitmachen ist ausdrücklich erwünscht.

Unter dem Hashtag #LebennachderFlut ruft der Sommerberg dazu auf, die eigenen Erfahrungen zum Thema zu teilen. https://www.instagram.com/der_sommerberg_awo/

mehr erfahren


Soziale Einrichtungen benötigen die ideelle und finanzielle Unterstützung ihres unmittelbaren sozialen Umfeldes. Um der Jugend- und Eingliederungshilfe diese Unterstützung zukommen zu lassen, gründete sich im Frühjahr 1997 der Förderverein Der Sommerberg e.V., Jugend- und Eingliederungshilfe. Jetzt hat unser Förderverein in einer außerordentlichen Sitzung einstimmig seine Auflösung beschlossen. Das bedauern wir sehr.

mehr erfahren


Stadtradeln ist ein Wettbewerb, bei dem es darum geht, 21 Tage lang möglichst viele Alltagswege klimafreundlich mit dem Fahrrad zurückzulegen. Ganz egal, ob jeden Tag oder eher selten: Jeder Kilometer zählt – erst recht, wenn sonst das Auto genutzt würde.

mehr erfahren


Das Projekt PUSH ist ein kriminalpräventives Sozialraumprojekt das in Kooperation mit dem FFE (Fachdienst für Familien- und Erziehungshilfen) Tannenbusch und der Jugendgerichtshilfe der Stadt Bonn durchgeführt wird. Es richtet sich an Kinder und Jugendliche im Alter von 10 bis 16 Jahren. Ziel ist es, gefährdete Jugendliche zu unterstützen und zu stabilisieren. Push Tannenbusch im Bonner Stadtteil Tannenbusch wird durch den Sommerberg durchgeführt und ist zunächst für sechs Monate bewilligt.

mehr erfahren


Seit März profitieren die Beschäftigten des AWO Bezirksverbands Mittelrhein und seiner Gesellschaften vom Fahrradleasing - nach dem Dienstrad-Prinzip.

Mit einem hochwertigen Fahrrad, E-Bike oder Lastenrad zu günstigen Konditionen und auch zur privaten Nutzung bekommen alle Sommerberger*innen die Möglichkeit, Gesundheit und Klimaschutz zu verbinden.

Und das passend zur bald beginnenden Stadtradeln-Saison.

mehr erfahren


Die Flutkatastrophe 2021 hat in unseren Regionen erhebliche Schäden angerichtet. Diese sind nicht nur körperlicher oder finanzieller Natur, sondern haben auch Spuren in der Psyche der Betroffenen hinterlassen.

Aus diesem Grund hat sich Der Sommerberg AWO Betriebsgesellschaft mbH, finanziert durch AWO International, der Projektarbeit AWO Hochwasserhilfe angeschlossen. Ab sofort stellt der Sommerberg direkt und indirekt betroffenen Familien der Flutkatastrophe 2021 beratende Unterstützung zur Verfügung.

mehr erfahren


„Das ist nicht mein Krieg,“ sagt Moris M. Er hat auf beiden Seiten Verwandte: sowohl in der Ukraine als auch in Russland. Das ist keine einfache Situation. Als entfernte Verwandte aus der Ukraine um Hilfe baten war aber schnell klar, dass er helfen muss. Als Sozialpädagoge beim Sommerberg gehört organisieren zum täglichen Geschäft. „Wenn ich schon hinfahre, will ich auch anderen Menschen helfen, nicht nur der Familie.“

mehr erfahren