Aktuell

Der Sommerberg führt seit dem 1. April im Auftrag des Innenministeriums NRW, vertreten durch das Polizeipräsidium Bonn, die Initiative „klarkommen! - Chancen bieten durch Prävention vor Ort“ durch.

mehr erfahren


Vor 10 Jahren fing alles an: Gestartet ist die Klamotte als Teil eines Beschäftigungs-Projektes des Sommerbergs speziell für Jugendliche und junge Erwachsene die bereits erfolglos  an verschiedenen Maßnahmen der Beschäftigungsförderung teilgenommen haben. Diesen chancenlosen Jugendlichen  eine neue Perspektive geben zu können, hatte sich der Sommerberg auf die Fahne geschrieben.

mehr erfahren


Fußball kann Grenzen überwinden und Menschen verbinden. So auch in Köln-Porz: Zwei Mal die Woche wird hier gekickt. Unter Anleitung von zwei Betreuer*innen können 12 bis 17jährige Jugendliche gemeinsam Fußball spielen. Möglich wurde das Projekt durch die Unterstützung der Stiftung Ein Herz Lacht, die das Angebot bereits im zweiten Jahr mit 10.000 Euro finanziert. Das offene Fußball-Angebot ist ein Kooperationsprojekt des Sommerbergs mit dem Jugendzentrum Glashütte.

mehr erfahren


Pflegebedürftigkeit kann jeden treffen. Es gibt zahlreiche Ursachen, die einen bisher selbständigen Menschen pflegebedürftig werden lassen. Angehörige, Freunde und Bekannte werden zu pflegenden Helfern. Mit den Leistungen der  Pflegeversicherung haben sich in den letzten Jahren die Rahmenbedingungen verbessert, um eine gute Versorgung in vertrauter Umgebung zu gewährleisten.

mehr erfahren


Seit Anfang Februar sind die ersten Bewohner eingezogen. Bis zum März sind wir in Untereschbach komplett: Dann wohnen hier 9 Menschen mit unterschiedlichen Betreuungsbedarfen. Einer davon mit einer Rund-um-die-Uhr-Betreuung. Das zweigeschossige Wohnhaus mit Aufzug und Gemeinschaftsraum bietet insgesamt acht Wohneinheiten im ambulant betreuten Wohnen von 42 bis 68 Quadratmetern. Aufgeteilt in zwei Zweier-Wohnungen und sechs Einzelapartments

mehr erfahren


Traditionell feiert die Eingliederungshilfe am Sommerberg mit allen Bewohner*innen am Karnevalsfreitag eine große Karnevalsparty. So auch in diesem Jahr. Unter dem Motto „Wilder Westen“ hatten alle Bewohner*innen aber auch die Mitarbeiter*innen viel Spaß. Mit dabei waren die Jecken Lappen aus Rösrath. Sie haben mit Ihrer Musik für die gute Stimmung und viel Tanz gesorgt. Die Jecken Lappen begleiten den Karneval der Eingliederungshilfe am Sommerberg bereits seit gut 10 Jahren ehrenamtlich.

mehr erfahren


Überzuckert von einer leichten Schneedecke standen die Weihnachtsbuden auf dem Gelände des Sommerbergs und mussten auch nicht lange auf die ersten Besucher warten. Während die Erwachsenen noch Weihnachtsbäume und Geschenke aussuchten, hatten die Kinder schon den Nikolaus mit seinem Knecht Ruprecht entdeckt. War auch nicht so schwer, lief Nikolaus doch für alle gut sichtbar auf Stelzen herum, immer begleitet von einem gut gelaunten Knecht Ruprecht.

mehr erfahren


Am Freitag war es soweit, wir haben in unserem neuen interkulturellen Wohnangebot der Jugendhilfe Richtfest gefeiert.

Trotz eisiger Kälte und Schneefall hielten Anita Stieler, Geschäftsführerin der Sommerberg AWO Betriebsgesellschaft mbH und Beate Ruland, Aufsichtsratsvorsitzende des Sommerbergs und Vorstandsvorsitzende des Bezirksverbandes der Arbeiterwohlfahrt Mittelrhein e.V., ihre Ansprachen draußen vor dem Rohbau.

mehr erfahren


Anfang November 2017 veranstaltete der Sommerberg in Kooperation mit der Diakonie Michaelshoven und dem Kinderheim an der Alten Eiche einen internen Fachtag für Mitarbeiter*innen der Eingliederungshilfe. Unter dem Titel “Musst du dich immer einmischen? – Über Selbstbestimmung und Grenzen” wurden zentrale Themen rund um die personenzentrierte Teilhabe erörtert, die im Zuge des geänderten Bundesteilhabegesetztes weiter an Aktualität gewonnen hat.

mehr erfahren